Posts Tagged ‘yay’

Shit

18. Februar 2016

Ich erzähle gerne dass sich die Geschichte meines Hundes ganz gut in einem einzigen Satz zusammenfassen lässt: „Ein Hund der getreten wird“. Nicht gerade die Logline mit der sich ein 5 Millionen Dollar Filmbudget eintreiben lässt, auch weil sie wesentliche Teile unterschlägt. Auf die will ich heute genauer eingehen.

Es stimmt das kein Monat vergeht, ohne das irgendwer – und sei ich es selbst – meiner Laus auf die Pfoten tritt. Das liegt zum einen daran dass sie so klein und leise, sprich unauffällig ist, und zum anderen daran dass sie gerade mir mit Vorliebe im oder in den Weg steht, sitzt, liegt oder läuft.

Aber natürlich ist es damit nicht getan. Auch sie selbst hat schon zu Welpenzeiten keiner Scherbe widerstehen können. Und als einmal just ihre letzten 6 Wochen Leinenzwang zwecks Wundheilung am Bein (wo sonst?) um waren, rannte sie mir beim ersten Ballwurf mit vollem Galopp in eine halbe Weinflasche. Und genauso flugs mit dem Ball zurück. Wie enttäuscht sie war dass ich sie den ganzen eilig angetretenen Rückweg über trug (die Blutspur sah man Wochen später noch), anstatt weiter zu spielen!

Die Verletzungen die sie in den letzten 12 Jahren an ihren Pfoten und Beinen hatte kann ich kaum zählen (auch wenn ich noch genau weiß welcher der drei Bisse wo saß und mich nur allzu gut an den Kreuzbandriss erinnere), wohingegen ich alle anderen Erkrankungen mit denen sie zu tun hatte an genau einer Hand abzählen kann (Allergie des Todes, gutartiger Gesäugetumor, Bindehautentzündung, Gebärmutterentzündung).

Es ist folglich nur konsequent dass gerade ein Sarkom am Bein sie umbringen könnte.

Remember Shit Day Contest? I win.

Es geht voran

21. November 2012

Ich tue Dinge, ich komme voran. Langsam und beharrlich erledige ich tatsächlich ein paar Sachen, auch wenn ich mir dabei recht langsam vorkomme.
Ich weiß inzwischen dass meine Augen zumindest nicht von sich aus beschädigt sind, ich habe festgestellt dass ich eindeutig mehr Radfahren muss (ich tat es heute und meine Beine fühlten sich an wie Betonklötze die sich nicht bewegen wollten), und auch sonst sollte ich meinem faulen Körper mehr Bewegung zukommen lassen. Aber das wird schon.
Ich muss wieder mit der Laus zum Tierarzt, aber ich habe a) keine Lust (wiiiieder 5 Stunden mit Warten zubringen? Och nö), und b) kein Geld. Okay, das stimmt nicht ganz, ich bin verhälnismäßig fst reich. Aber nach den letzten zwei Monaten ohne Bafög will ich nicht riskieren dass ich wieder auf so ein Level abrutsche. Deshalb werde ich womöglich noch bis Dezember warten, wenn es jetzt nicht schlimmer wird.
Ich habe heute ein paar gute Dinge erledigt – der Arztbesuch war eins davon, vorher den ganzen Tag im Bett liegen und Lesen fand ich auch echt nicht schlecht 😉
Außerdem haben wir eine Wohnungsbesichtigung gehabt, und ich habe (LIKE A BOSS!) es tatsächlich geschafft mir das MySQL meines Forums zu Willen zu machen. Okay, das war eine dramatische Übertreibung. Ich habe es geschafft einen Verweis zu löschen von dem ich keine Ahnung hatte wo er sein könnte und was ich damit tun sollte. Und zufällig kam ich auf das MySQL Ding, und mindestens genauso zufällig habe ich es dann auch noch gefunden und verstanden was zu tun war. Für jemanden der diese Seite der Forenverwaltung noch nie aus der Nähe betrachtet hat gar keine so schlechte Leistung wie ich finde.
Außerdem habe ich in Rekordzeit einen neuen Charakter verfasst, mit Avatar, Signatur und Seele ausgestattet, und bin ins Rollenspiel eingestiegen. Ich bin mal wieder bester Motivation was das angeht. Hoffen wir das es hält 😉

Ich habe eigentlich auch Lust ein paar Dinge vom Rollenspiel zu erzählen, aber das werde ich noch etwas warten lassen. Und dem dann einen anderen Rahmen geben, glaube ich. Vielleicht fange ich mal einen Rollenspiel Blog an? 😀

Bis dahin, Gute Nacht!
Lara

Yay for today

4. Juli 2012

Früh aufgestanden (7.35 Uhr ohne Wecker) fängt der Tag doch gleich viel besser an.
Ich konnte zwar Gestern nur mies einschlafen, aber irgendwann scheint es ja doch geklappt zu haben. Und nun mache ich mich gleich auf den Weg in die FH, noch ein wenig schneiden und dann ab 13 Uhr die drei Prüfungen des Tages (und des Semesters) hinter mich bringen.
Ich stellte übrigens fest dass es sich auch verkehrt herum in meinem Bett gut liegt, die Aussicht auf einen blauen Himmel und das gegenüberliegende Haus ist gar nicht mal schlecht.

Musikalische Untermalung.

Es ist jetzt 9.40 Uhr, um 11 will ich in der FH sein, ich sollte also in ca. 20 Minuten losgehen. Das klingt doch ganz passabel, mh?

Ich habe Wahrnehmungspsychologie, Medienrecht und nochmal Medienrecht gelernt (Unsere drei Prüfungen. Ja. Unterschiedliches Medienrecht ;)), und fühle mich soweit ganz akzeptabel vorbereitet. In der Bahn werde ich meine Notizen nocheinmal überfliegen, und dann passt das schon. So hart können die Prüfungen nicht sein, sonst würden sie a) nicht auf dem selben Tag liegen und b) hätten wir mehr Zeit zum Lernen gehabt (4 Tage für Medienrecht, darunter Samstag und Sonntag). Ich bin also relativ sorgenfrei und gehe entspannt meiner Wege.
Jetzt wo ich den Imagefilm fürs Kunstmuseum fertig habe habe ich auch etwas Vernünftiges um mich fürs Praktikum zu bewerben, und werde das in Kürze tun. Wirdd ja auch langsam Zeit, nech?

Dank Xanathos habe ich auch bald wieder ein funktionierendes Netzteil, und damit Zugriff auf meinen eigenen Laptop. Momentan habe ich seinen im Beschlag.
Gott, was freu ich mich auf meine eigenen Daten, Programme, Lesezeichen – und vorallem auf Musik! Meeehr Musik als nur das was mir Youtube als Jukebox anbieten kann!
Das wird gut…

Was auch gut wird: Meine Figur. Ich mache jetzt wiedere halbwegs regelmäßig Sport, und das sieht man auch. Noch besser als das „Oh, du hast abgenommen!“ ist nur das Gefühl vor dem Spiegel zu stehen und sich zu denken „Yeeees! Und weiter!“. Sich selbst in angemessenem Maße schön zu finden ist gar nicht so ungut 😉

Damit genug von mir,
habt einen schönen Tag.

Lara

Hmmmm :)

11. Mai 2012

Heute konnte ich unerwartet halbwegs ausschlafen, habe einen Handwerkerbesuch bereits hinter mir, die -Luschenvariante!- Liegestützen sind immernoch plötzlich einfach, den Rest der Übungen mache ich gleich zu guter Musik, dann fahre ich meinen kranken Hund und samt Familie besuchen und werde dort zu Mittag essen und danach reise ich mit Alaris in die Stadt zum Piercing kürzen und nachprüfen. Ich bin schon sehr gespannt wann ich endlich den Ring reinmachen kann ^.^
Hach, schön. Und danach treffe ich Xanathos und werde den restlichen Tag samt Nacht genießen.
Zwar geht es weder meinem Hund mnoch meinem Fuß gut, aber ich freue mich über und auf diesen Tag. Denn er wird schön.
Ich hoffe für euch auch.
Lara

So!

17. April 2012

Heute ist eigentlich etwas furchtbar, weil ich viel zu spät aufgestanden bin und einiges gfar nicht mal so unwichtige in der FH verpasst hab. Aber hey – ich wurde von Xander geweckt, und hatte ihn ein Weilchen für mich. Jetzt war ich zwei Stunden mit dem Monster und guter Begleitung draußen, und die Sonne hat den Tag perfekt gemacht.
Ich werde noch mein Spielzeug wiederfinden, und dann bin ich bereit für einen baldigen schönen Abend.
Genießt ihn mit mir.

Übrigens – Nicci, ich hab Briefmarken 😀

Hooray!

14. April 2012

Heute ist Geschenktag! 😀
Der Tag fing ausnehmend gut an, nämlich mit Brownie-Check. Schmeckt aktzeptabel. Muss ich ganz alleine essen! XD
Mein Tag wird sogar noch besser. Meins ist auf dem Weg zum Bäcker um mir Kuchen zum Frühstück zu bringen!
Und ich gehe gleich erstmal entspannt duschen. Nachdem ich rausgefunden hab warum mein Internet schon wieder so halb am Krepieren ist. Wer braucht schon schnelle Internetverbindungen?
Egal. Mein Tag ist und wird schön – ob er (oder das Internet) es will oder nicht 8)

Was für eine Nacht

7. April 2012

Vampire. Vampire ist großartig. Ich hatte gestern Nacht soviel Spaß. Und ich bin so kaputt 😀
Szene von Kurz vorm zu Bett gehen: „Mh, Dreck! An mir dran? Duschen? Nöööö…Morgen ist dafür noch genug Zeit.“ Morgen ist jetzt, nach dem ich ungefähr um halb Drei aus dem Bett gekrabbelt kam. Also, halb drei im Sinne von Vierzehn Uhr Dreiunddreißig. Gott, ich bin immernoch ganz gut kaputt, obwohl ich mich tatsächlich allmählich fast menschenähnlich fühle. Und statt „Oh, Dreck!“ Kann ich jetzt sagen „Oh, Schmerz!“ 😀 Muskelkater und dergleichen belegen die Großartigkeit des gestrigen Abends.
Man sollte wirklich mehr Vampire Live spielen.

Ideen und Zeit

3. April 2012

Ich möchte in letzter Zeit bedeutend mehr schreiben als meine Zeit zulässt, und dass, obwohl ich davon eigentlich noch recht viel habe.
Damit ich es nicht vergesse, und ihr wisst was als nächstes (irgendwann) kommt, schreibe ich grob auf was ich grade im Kopf habe und in längere Texte quetschen möchte.
Busfahrer.
Internet Essentials – Dinge um glücklich mit dem Internet zu sein.
Den pfleglichen Umgang mit Besen.
Meine jüngsten Einkäufe und Geschehnisse auf dem Weg dorthin.
Das traurige Leben ohne Waschmaschine.
Und so weiter.

Naja, jetzt muss ich andere Dinge tun – aufstehn, Daten sortieren, den Hund bespaßen und dergleichen.
Bis später.

Yeah!

16. März 2012

Heute war großartig! Ein freier Freitag, Sonne, super warm, gute Laune!
Ich war mit Hundi in der Stadt, verspeiste Eis in bester Gesellschaft, genoß Stadt, Sonne und gut erzogenen Hund um mich zu haben und beschaffte Desinfektionsmittel (sollte man immer im Haus haben).
Eine lustige Situation ergab sich noch als eine Frau in den kleinen Laden lief in dem ich gerade war und ganz besorgt ankündigte dass da ein Hund draußen sitzen würde. Ich bestätigte dass da einer sitzen würde, und dass das auch gut sei, weil ich den Hund ja auch gebeten hätte da zu sitzen. Sie wunderte sich noch über den Mangel eines Halsbandes beim Hund, aber ich hielt es für ratsam ihr den Vortrag über meine Sicht zu Halsbändern und dergleichen zu ersparen. Von Seiten der umstehenden Mädels kam ein wenig Bewunderung für den Gehorsam. Fand ich gut. Liebt alle meinen Hund, der ist ja auch toll 😀
Als ich dann zu den Jungs heim kam war das Essen fast fertig, und wir haben auf dem warmen Balkon Mittag/Abendessen verspeist. Zu schön.
Jetzt werde ich den Rest von Licht verabschieden und vielleicht auch nochmal zu mir rüber tingeln.
Sommer im Frühling! 😀

Einen schönen Abend,
Lara