Le FUCK?!

„Grundsätzlich besteht nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch § 833 Absatz 1 und der herrschenden Rechtssprechung für jeden Hund eine Tiergefahr, die sich im Schadensfall, üblicherweise bei Beißereien, verwirklicht. Diese Tiergefahr gilt demnach nicht nur für Ihren, sondern auch für den geschädigten Hund. Beide Hunde waren unangeleint und haben sich gerauft, so dass die Tiergefahr beider Hunde auch
gleichermaßen wirksam geworden ist. Hierbei ist unerheblich ob bei der Rauferei beide Hunde oder nur einer verletzt wurde. In Fällen wie diesem wird daher von einer mithaftenden Tiergefahr in Höhe
von 50 % ausgegangen. Diese ist vom Halter des geschädigten Hundes zu tragen.“

Achso. Mein Hund rauft also wenn er angegriffen wird und sich verteidigt weil er nicht davon kommt! Sehr gut.
Danke liebe Agila Tierversicherung, wieder was gelernt.
Ihr hört von mir.


Ja, ich bin tatsächlich ungehalten, das klingt nicht nur so.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s