Huff!

Ist zwar nicht mehr ganz Sieben Uhr (mehr so…kurz nach Elf *hust*), aber ich bin wach (und war ja wegen Nachtblog und Nicci aushorchen erst um Viertel nach zwei im Bettchen), und hab meine zwei Durchgänge der Übungen für heute schon komplett. Ich freu mich ja schon so darauf dass sie irgendwann Wirkung zeigen werden ^.^ Also, sichtbare Wirkungen. Das wird gut.
Was ich tat (und in Zukunft mit mehreren Übungen zusammen machen werde):
• Adler-Übung (Flach auf dem Bauch liegen, Arme, Kopf und Beine hoch). Ich stellte fest dass man deutlich weniger unbequem liegt wenn man angespannte Bauchmuskeln als Auflagefläche verwendet. Ist dann auch deutlich anstrengender 😀
• Bügelbrett-Übung (Auf die Unterarme gestützt, Rücken grade und horizontal ausgerichtet, Beine gestreckt zum Boden). Abgesehen davon dass man ständig wegrutscht – sau unangenehm 😀 Aber fühl sich ansonsten ganz nützlich an.
• 25 Sit Ups (Auf dem Rücken liegen, Beine hoch und so halten als würde man die Unterschenkel im rechten Winkel auf etwas drauflegen, Arme überkreuz auf die Brust, kleine Bewegung mit dem Oberkörper in Richtung der Beine) Wenn man nur diese kleine Bewegung macht nimmt man auch nicht immer den Schwung aus dem Rücken.
• Beine nach Hinten – Übung (Ich weiß nur keinen Namen dafür. Auf die Hände und Knie gestützt, ein Bein wird leicht angehoben und dann gerade nach hinten gestreckt und zurück gezogen. Ganz oft.) Neerrrvt, belastet meine Schultern und Arme immer mehr als das Bein 😀
• Seitlich Beine hoch – Übung (kennt man aus Oliver & Co, macht der Pudel. Seitliche Lage, auf den entsprechenden Ellenbogen gestützt, Körper gerade, und das obere Bein wird angespannt und hoch gehoben. Und auch wieder runter. Ganz oft.) Das mag ich ganz gerne, ist weniger nervig und ich freu mich immer wenn es anstrengend wird.
• Po-hoch-Übung (Rückenlage, der Po wird hochgehoben soweit es ohne Einsatz der Schultern geht, Beine angewinkelt) Mag ich weil ich es lange kann. Wenn ich besser bin werde ich dazu noch die Beine abwechselnd ausstrecken.
• Seitliche Po-und-alles-andere-hoch-Übung (Seitenlage, man stützt sich auf den jeweiligen Unterarm, und hebt den Körper gerade an, der Fuß ist die andere Stütze) Das ma ich auch ganz gerne.

Eigentlich sollte man drei Durchgänge machen, ich bleibe bei zweien, das ist fies genug für den Anfang. Wenn ich nicht mehr ganz so halbtot bin danach werde ich es auf drei erhöhen. Und Xanathos hat mir schon angedroht dass er mehr Übungen für mich hat. Na ich bin gespannt 🙂
Jetzt wirds jedenfalls langsam Zeit fürs Frühstück. Oder..fürs Frühstück einkaufen ^^“
Habt einen schönen Tag,
Lara

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

3 Antworten to “Huff!”

  1. Ventruemon Says:

    Wo ist der Liegestütz?? 😛
    LOS! HOPP HOPP!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s