Laufen!

Ich rannte grade auf einen Bus zu. Ich wollte ihn kriegen. Und ich war mir auch ziemlich sicher ihn zu kriegen. Aber das was daran besonders war, war das Gefühl.
Ich rannte. Schnell. Ich bin als lahme Nudel beim Juggern bekannt. Und ich rannte mit deutlich mehr Geschwindigkeit als ich sonst so vorlege. Und es war gut. Es war großartig! Ein Gefühl als würde ich nur so auf den Bus zufliegen, als könnte nichts und niemand mich meiner Geschwindigkeit und meines anvisierten Zieles berauben. Was für ein großartiges Gefühl, das gleichzeitig neu und doch irgendwo vertraut war. Ich kann mich da jetzt noch dran hochziehen, meine Fresse, das war so gut. Ich glaube deswegen bin ich als Kind so gerne gerannt. Ich werde das wieder häufiger tun. Das war so unbeschreiblich gut! Ich bekam den Bus natürlich – auch dank zwei Frauen die ihn mir aufhielten muss man dazu sagen – und konnte ihn wiederum für meinen weniger enthusiastisch laufenden Komillitonen aufhalten. Ich war danach nicht mal kaputt, dabei war das unglaublich schnell und intensiv!
Was auch immer das war, es war der Hammer.
Und ich werde ab heute häufiger rennen, oh ja.
Mann war das gut…

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s