Archive for April 2012

Don’t go!

30. April 2012

Advertisements

Eine gute Gelegenheit

29. April 2012

Eine gute Gelegenheit mal all diese wirren Gedanken auf zu schreiben. Ich hätte gleich misstrauisch werden müssen als er meinte „Wie, wirkt nicht? Probier das mal“. Naja, man hätte ja auch vorher drüber nach denken können. Die zusätzliche Kombination aus Bier, Cider, Keks und Sonne-in-my-face haben mir dann wohl endgültig den Rest gegeben.
Nach stärker werdenden Bewusstseinsstörungen hab ichs tatsächlich geschafft die Anderen auf meinen etwas beunruhigenden Zustand hin zu weisen. Ich lies mich ins Bett verfrachten, mühte mich mit Flüßigkeitsaufnahme ab, und war beständig am Jammern über meine verzögerte Wahrnehmung und Reaktionsfähigkeit. Nashor kam vorbei, das war ganz gut, der brachte mich dann irgendwann rüber in meine Wohnung. Außer etwas essen und ins Bett kriechen hab ich dann nicht mehr viel getan, aber um 23 Uhr irgendwas schrieb ich Xanathos noch eine sms. Und schlief dann wieder, wie zwischemndurch auch schon. Wisst ihr, es ist wirklich beunruhigend zu merken wie langsam man denkt, und we viel bewusster als sonst, weil es plötzlich nicht mehr so selbstverständlich ist. Bah. Echt ätzend. Man fühlt sich wie in nem Dauerlag. Real Life Ping over Ninethousand ûu Und dabei muss ich doch noch ein Geschenk besorgen und einen Geburtstag besuchen. Naja, ist ja erst Viertel vor 10. Durch das viele Schlafen im Dämmerzustand bin ich zumindest früh wach geworden. Jetzt grade ist es mehr so 10, ich hatte grad ne kurze Pause im Tippen. Zeit zum Einkaufen, mh? Mal sehn ob ich es schaffe unbeschadet die Treppe hinter mir zu lassen…
Tippen ist jedenfalls halbwegs machbar, auch wenn ich sehr viele Tippfehler drin habe. Mehrere Texte paralell schreiben wie ich es sonst mache geht jedoch nicht. Das überfordert mich in meiner aktuellen Situation doch bedenklich. Ich bin so froh dass ich Morgen auch noch frei habe…das werde ich brauchen.

Versuchen wir mal unser Glück am nächsten Text. Und an den Treppen 😀

’sup?

26. April 2012

Heute haben wir das erste Mal im Greenscreen-Studio und mit Hilfe der RED One gedreht. Ich hoffe sehr dass unsere Aufnahmen im Nachhinein auch farblich taugen, wir haben nämlich anfangs verpennt die Graukarte davor zu halten, weil uns einfach niemand von der Notwendigkeit in Kenntnis gesetzt hat. Aber gut, ist ja alles raw Material, daher können wir sehr viel farblich korrigieren.
Ich bin sehr gespannt.
Unser ‚Schauspielerstab‘ hat sich spontan um 3 Leute erhöht, weil wir nämlich keine hatten. Darum haben wir halt selbst gespielt, bei der Aufgabe mit Kopfhörern auf nem Sessel herum zu tanzen war das auch nicht so dramatisch. Ich konnte auch gleich mal wieder meine Kontakte spielen lassen (höhö, das klingt wichtig und geheimnisvoll), und hab uns noch schnell Schminke besorgt, damit wir auch schön anders aussahen.
Auf jeden Fal das anders hat geklappt 😀
Mal sehen was dabei herumkommt, ich gehe jetzt auf finale Abendrunde.
Gute Nacht,
Lara

Chlor und vorgeschädigte Haut

25. April 2012

Es lässt sich fest stellen dass die Vorurteile, Chlor sei böse zur Haut, wahr sind.
Meine Haut fühlt sich mies an, sieht mies aus, und reißt an einigen Stellen auseinander. Dabei sehen die behandelten Klamotten noch immer nicht weniger rosa aus als voher.
Ich hasse rosa. Ich werde nie wieder rote Dinge waschen. Drecksfarbe.
Jedenfalls werde ich die nächsten Tage wohl meine Hände in Butterklötzen tranportieren, damit sie aufhören so leidend auszusehen.

Meine Klamotten sehen noch nicht wirklich besser aus. Ich weiß auch nicht wie lang die in dem Zeug rumdümpeln dürfen bevor die Fasern sich zerlegen…zu schade. Naja, mal sehen was passiert. Schlimmer werden kann es jedenfalls.

Ich bin dann mal wieder unterweg, vielleicht schaff ich es ja mal meine Mietverträge los zu werden…

Noch ein lehrreicher Satz zum Abschied:
Steh zu dir, dann werden auch andere zu dir stehen.

Weisheit des Tages

25. April 2012

Ich wasche meine Hände in Chlor.

Mit Unschuld hatte ich es eh noch nie so, und wegen dieser Drecksfarbe ist das leider notwendig. Mal sehn was kaputte Haut zu Chlor sagt. Und was rosa verfärbte Klamotten…

Drecksfarbe

25. April 2012

Ich kam nach Hause und war so motiviert. Jetzt habe ich gewaschene Wäsche voller rosa und bin so angepisst -.-
Esse ich halt Schokolade und werde fett, wenn interessierts. Dieses beschissene Rosa in meiner Wäsche ist schlimmer als jedes Übergewicht sein kann!

Zombie Mode

23. April 2012

Nach dem ich heute um 8 aufstand befinde ich mich nach diesem langen Tag in einem ernstzunehmenden Zombie-Modus. Ich rede und denke langsam und schnelle Bewegungen sind auch nicht mehr drin. Sehr nett von meinem Internet dass es dieses Verhalten adaptiert, und nur so vor sich hin kriecht. Netzwerkkabel, ich komme! ❤
Interessant allerdings dass sich diese Verlangsamung immer erst spät abends und nachts einstellt…nunja, nunja.

Ich werde mich also, bevor ich anfange Gehirne zu essen, zu Bette legen.
Gute Nacht liebe Welt.
Und der Bösen auch.
Lara

Hund und FH – Zweiter Teil

23. April 2012

Der FH Tag ist vorbei.
Festzuhalten ist – weder mit Dozenten noch mit meinen Komillitonen habe ich durch sie Stress, im Gegenteil, die meisten freuen sich über Lara. Ist ja auch nicht anders zu erwarten. Das Präsidium hingegen findet Hunde ganz furchtbar und ist der Meinung es sei „nie wieder“ dazu bereit Hunde in der FH zu zu lassen. Naja, dann muss ich wohl mal ein paar Dinge ändern.

Jedenfalls war ich nach zwei Stunden voller Heuchelei dass alles so toll wäre doch sehr erschöpft, und bin auch früher vom danach liegenden Zeichenkurs aufgebrochen. Was gut so war, denn so konnte ich meinen Hund beobachten wie er einen Hasen davon laufen lies 😀 Das Tier rannte auf einmal an uns vorbei. N Meter von uns zischte es lang. Und zwar son richtiger Hase, mit langen Ohren und Beinen, und nicht bloß ein langsames Kaninchen. Den muss irgendjemand aufgescheucht haben. Mein Hund fand ihn toll, rannte aber nicht hinterher. Braves Monsterchen 😀

Danach rannten wir noch über die Bult, und trafen eine interessante Frau mit einem interessanten Hund. Wie immer weiß ich nur den Hundenamen 😀 😀 😀
Jedenfalls sollte ich bald schlafen. Ich bin müüüde…

QQ

23. April 2012

Xanathos hat gesagt ich soll bloggen.
Mach ich jetzt auch. Entschuldigt dass ich mich damit nur an ihn richte:
Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her! Komm her!

Ja, Copy & Paste ist wundervoll. Was ich damit sagen will – hör auf mich auf Entzug zu setzen, komm zu mir! :-*

Hund und FH – Erster Teil

23. April 2012

Bis hierhin ein Kurs rum, und aktuell ist mein Hund eher gut beschäftigt 😀
Im Kurs lag sie halt, jetzt ist Pause, und sie hat zuverlässige Spielkameraden. Mein Hund ist recht integrativ 🙂
Unser Dozent hat sich bislang auch nicht beschwert, also bis hierhin alles gut.
Zweiter Kurs fängt in 6 Minuten an, um 14 Uhr gehts dann zum Präsidium in den Keller Hörsaal.
Ich bin gespannt ob es was nützt.