Cäptn Sternhagel feiert mit!

Hab ich doch glatt den vorigen Artikel unter falscher Flagge falschem Titel veröffentlich…

Heute war ein ausnehmend schöner Tag, wenn man davon absieht wie ich geweckt wurde. Das erste Klingeln lies sich noch problemlos in meinen Traum einbauen. Auch das zweite war noch vertretbar. Ab dem dritten schwand mein Trum langsam dahin, und ab dem vierten lag ich angepisst und wach im Bett, aber bis zum zehnten zu fau mich zu bewegen. Das war dann auch nicht mehr nötig, da der zweite Bewohner meines Nachtquartiers die Tür aufmachte. Und siehe da: Die penetranten Mistkerle die mich um 9 Uhr wecken mussten waren Polizisten. Ich weiß, es ist ganz böse Polizisten soetwas vorzuwerfen, aber wer ohne Pause klingelt und klingelt und klingelt der IST ein penetranter Mistkerl, ob er nun auf sein Streikrecht scheißt von berufswegen verzichtet oder nicht.
Das Beste kommt aber noch – sie waren da um den liebenswerten Mitbewohner mit zu nehmen und ins Gefägnis zu verfrachten. Klingt wie ein Film mit erschreckend schlechter Handlung, war aber deren Ernst. Der gute Mann hatte sich nämlich ein paar Mal zu oft beim Zu-Schnell-Fahren erwischen lassen, und bei der Überweisung der Strafgebühren wohl einen Tippfehler eingebaut, so dass die nicht angekommen ware. Da es sich um eine ‚entweder oder‘-Strafe handelte, also entweder bezahlen oder 30 Tage Gefägnisurlaub, gingen die freundlichen Beamten ob des Zahlungsverzuges davon aus dass der Herr die andere Möglichkeit in Betracht ziehen wollte.
Wollte er aber nicht.
Er durfte also – unter den wachsamen Augen der tapferen Gesetzeshüter – die Überweisung wiederholen und bekam ein Pamphlet, auf dem verbrieft wird dass er nun nicht mehr polizeilich gesucht wird. Nur falls er kontrolliert werden würde und noch nicht aus dem Computer raus ist… Beruhigend, was? 😀

Aber ansonsten war der Tag recht gut. Durch diesen Ausflug brachte der Herr Brötchen (und mir ein Croissant ♥) mit, und somit war ich zumindest nicht ganz umsonst wach. Das eine Spiel was ich gezockt habe lief auch wie warme Butter, und war auch gar nicht so schlecht für mein Ego. Hehehe, mit meinen 2/3/26 (für nicht League of Legends Zocker: 2 Champions getötet, 3 mal gestorben, 26 mal geholfen Champions zu töten) war ich doch recht zufrieden, und konnte auch durch das „Uuups – wir hatten uns um 13 Uhr und nicht um drei verabredet?“-Telefonat mit meiner Mitbewohnerin-to-be nicht mehr beunruhigt werden. Ich traf sie dann doch um Drei, und war auch sehr glücklich darum, denn die Frau ist es einfach! Jetzt muss sie nur noch Ja sagen, denn ich will sie als neue Mitbewohnerin :>
Kochen-mit-zwischen-durch-zum-Netto-rennen-um-die-Zutaten-zu-ergänzen funktioniert übrigens auch 8D Nicht grade zu empfehlen, aber für mich durchaus manchmal eine ernst zu nehmende Option…ich wusste gar nicht wie lang ich rennen kann 😀
Nun sind meine Lieben da, Antigone und Xander, und wir werden einen schönen Abend miteinander verbringen. Und vorhin kaufte ich eine schöne Hundeleine (ich liebe es sie zu haben, ich benutze sie nur nie weil ich sie sinnlos finde :D), was mich auch sehr erfreut hat. Die werde ich gleich aus purer Eitelkeit ausführen, denn sie ist schön! 😀
Damit gebe ich ab an den Alkoholpegel-to-come,
und wünsche eine gute Nacht 🙂
Lara

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s