Archive for März 2012

Time for Breakfast!

30. März 2012

Halb 4 ist doch die perfekte Uhrzeit für ein gutes Frühstück 🙂

Das werde ich jetzt zubereiten. Und nebenher versuchen mein Lol wieder halbwegs heile zu kriegen. Verbuggte Geschichte, wirklich.
Ich wollte noch irgendwas von Gestern erzählen, habs aber vergessen.
Naja 😀
Guten Appetit 😉

Advertisements

Dat Rewe…

30. März 2012

…wird doch tatsächlich umgebaut. Er macht also doch um 10 zu, wie ich dachte. Nur momentan macht er halt morgens nicht auf ûu
Und der Edeka hatte nicht die Batterien die ich brauche. Der Netto übrigens auch nicht. Die wollen mich doch alle veräppeln…

Aber ha, ich warte jetzt voller Freude auf mein T-Shirt, und ein paar andere Dinge, die die Post mir demnächst überreichen darf 🙂
So ein Spaß. Und Samstag wird auch lustig, denn da ist mal wieder Vampire. Ach, schön.

… :)

29. März 2012

…in ein Drachentshirt gekuschelt gehe ich nun zu Bett und träume vom Besitzer dieses Kleidungsstücks 🙂
Ja, das war kitschig. Tschuldigung 😛

xxx

Bah.

27. März 2012

Solche Tage könnte man auch einfach mal sein lassen.
Gut, scheiße, gut, scheiße, bisschen gut, bisschen scheiße, schlafen -.- Hoffentlich…

Immerhin ein schöner Soundtrack zu meinem Dauerrageface: Firefly Theme

Piercing

25. März 2012

Ein paar Worte zu meinem Piercing. Es ist ja noch ganz frisch, vom Freitag, ein Helix durchs rechte Ohr.
Freitag habe ich es aus Versehen ja etwas zum Bluten gebracht, aber seit dem ist es sehr sauber. Es hat nicht mehr geblutet, es verliert kein Sekret, es tut kaum weh wen ich dagegen komme, und den Stecker kann ich ziemlich schmerzfrei bewegen. Man kann sogar fast darauf liegen, wenn man vorsichtg ist und nicht das ganze Gewicht vom Kopf auf die Stelle drücken lässt. Auf links schlafen ist dennoch bedeutend angenehmer, aber ich bin sehr zufrieden mit dem Fortschritt.
Gestochen wurde das Piercing übrigens bei den Kustom Kings, in ein paar Wochen geht’s nochmal zur Kontrolle hin.
Sehr interessant fand ich auch die Information dass Desinfektionsmittel nach drei Wochen nicht mehr stark genug wirken um noch zuverlässig zu desinfizieren. Wieder was gelernt.

Ach ja, und man sollte nicht unachtsam seine Haare wegstreichen…autsch. Das war unnötig ^^“
Jetzt werde ich meine alte Zimmertür putzen (also Abertausende von alten Disneyaufklebern runterkratzen..), und mich von der Musikauswahl meines Bruders dabei unterhalten lassen.

Achja, kann mal bitte jemand machen dass es wieder warm wird? 🙂

Auf in die Nacht

25. März 2012

Jo, nech?

Der Rest des Tages war gar nicht so schlimm.
Ich sah einen guten Film mit meinem Brüderchen, mein kaputter Hund (sie war vorhin umgekipt Sie ist nicht hingefallen, kippte aber wo gegen, und schien Probleme mit dem Gleichgewicht zu haben…) lief vorhin doch ganz motiviert mit, und benahm sich auch im vollgestopften Bus (danke, Schienenersatz[drecks]verkehr) gut. Ebenso wie die Blagen reizenden jungen Leute mit denen ich im Bus fuhr. Auf „Rutsch ma rüber“ reagieren die, ist jetzt empirisch (ein mal prbiert, ein mal gelungen, hundert Prozent Erfolg!) erwiesen 😉 Nein, die waren echt erschreckend nett, hätte ich nicht vermutet.
Was ist noch spannendes passiert – jo, unsere Kirche sieht immernoch alt und lustig aus. Der Mond war heute wirklich schön, direkt neben Venus die heue besonders hell war und Jupiter der direkt darunter zu sehen war. Mars und der alte Orion waren auch zu verzeichnen. Dafür habe ich keine Frösche mehr finden können als ich nach Hause kam, der Teich war recht still. War wahrscheinlich nochmal zu kalt geworden.

Es ist übrigens erstaunlich wieviel man sich zu sagen hat wenn man sich lange nicht sieht. Ich mag meinen Bruder. (Ja, das ist etwas besonderes und gesondert erwähnenswert, denn noch vor knapp 10 Jahren war das nicht so.)

Ich hatte extra Futter eingepackt, aber meine Eltern sind mal wieder bestens ausgerüstet – dabei sind wir nur eine Nacht da 🙂 Naja, mehr Futter für mich, eh? *knusper*
Ich sah einen guten Film, auf den ich im Nachtblog etwas näher eingehen werde, und verspeiste Pizza. Sie war zwar nicht schlecht, aber ewas kross für meinen Geschmack. Joeys, das könnt ihr besser.
Und ich beschloss viel Geld auszugeben, um T-Shirt (dieses hier), monströse Festplatten, neue Fensterscheiben und ähnliche Nichtigkeiten zu beschaffen. Ach ja, nebenbei muss ich noch ne Monsterkaution zusammensparen, ha, großartig…immerhin hat sich dank Xander mein Zeitraum dafür erheblich erhöht. Und die Wahrscheinlichkeit dass ich verhungere wurde drastisch reduziert.

Eigentlich ist alles schrecklich, aber dank meinem fähigen Support ist es nur noch weniger schön. Und mit Thornmail und Warmogs Armor sieht es schon fast wieder gut aus. Mh, ich hörte neulich ich würde zuviel zocken. Völliger Unfug.
Jedefalls – mir geht es in mancherlei Hinsicht extrem gut, in anderer extrem beschissen, aber eigentlich ist mir das grade völlig egal. Ich kümmere mich einfach nur um das was laufen muss und ignoriere die Welt. Sie hat mir eh zuviel geflamed…

The Sun

24. März 2012

It is up there, I know it.
And I can see it.

Trotzdem eigentlich grade wieder einiges mies ist bin ich erstaunlich gut drauf. Ich meine…ich warte immer noch auf das große Tief wegen meiner Daten, aber es kommt einfach nicht. Ja es zieht mich manchmal runter, aber es war die ganze Zeit über noch nicht wirklich schlimm. Stattdessen bin ich erschreckend gut gelaunt in Anbetracht der Situation.
Ich zocke sogar völlig entspannt. Oh, und ich machte ein Foto von meinem neuen Piercing und auch von meiner Kette. Und nach der zweiten Runde Lol werde ich in der Sonne draußen auch noch meine Tasche umfangreich dokumentieren.
Ich bin gespannt.

Nachher seh ich meinen Bruder mal wieder. Das wird ein guter Tag, ob er will oder nicht. Ich bin einfach inzwischen tanky genug scheint mir 😉

Fuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu!

24. März 2012

…alles weg. Mal wieder.
Hab ja sonst nichts zu tun, warum nicht einfach mal alle Daten töten die ich so hab?
Wenn ich den Dreckskerl je zu Gesicht bekomme der diesen scheiß Virus geschrieben hat, werde ich meinen Hang zur Gewaltanwendung endlich mal ungehalten und voller Glück ausleben. Oh ja.

Das Bild dass sich mir da bot war auch durchaus einen Screenshot wert, leider war der Virus gut genug zu verhindern dass ich auch nur irgendwas sinnvolles tun konnte. Scheißding! Erzählt mir es sei die Gema und würde nun Selbstjustiz an meinem Rechner verüben, weil ich böse, seelenlose Kreatur illegal Musik heruntergeladen hätte. Wahrscheinlich fühlen sich von der Behauptung so viele Menschen angesprochen dass es zuverlässig funktioniert -.-

Jedenfalls konnte ich nichts mehr tun und versuchte diesem dreckigen Recovery Programm eine Chance zu geben. Dass es einfach alles neu draufklatscht und dabei wieder mal alle Daten löscht hat es mir vorher nicht gesagt. Scheißteil, verfluchtes.
Ja, fu, Sicherungsscheiß – ich hab ne Festplatt. Und die ist voll. Ich kann nicht alles drauf ziehn was ich hab wewil die einfach viel zu klein ist. Naja, wer braucht schon Fotos, .psds, Bilder, Grafiken, Studiumsdateien, Avas, Banner, Forenbackups, Templates, Programme, gespeicherte Webseiten und all diesen anderen unnützen Mist? Gespeicherte Passwörter, auch völlig sinnlos.
Erwähnte ich schon dass ich gerne töten würde?
Ich fürchte ich muss Unschuldige verletzen, denn die Schuldigen kommen ja nicht zu mir.

Leid und Pein

24. März 2012

Ich erfuhr heute so einiges an Leid und Pein, obwohl wirklich ein angenehmer Tag war.
Ich schlief lange aus, träumte süß, machte den Spreadshirt-Shop hübsch, duschte mit allem drum und dran (Duschgel, Peeling, noch ein Peeling, Gesichtspeeling, Haare waschen, Lieblingsspülung, …) und lief dann mit meiner Freundin zum Piercer. Ein frisches Helix Piercing ziert nun mein rechtes Ohr. Und das tat so schweine weh. Echt spannend was man so an Schmerzen mitnehmen kann, und dass bei dem kleinen Stich. Jedenfalls hab ich nun ein neues Studio dass ich weiter empfehlen kann, denn der gute Mann der sich um uns kümmerte wirkte kompetent, achtete auf Hygiene, und das ganze Studio war saugeil eingerichtet. Auch wenn der Eingng etwas seltsam liegt hat mich das Gesamtbild doch sehr überzeugt. Und die Schmerzen erträgt man doch gerne wenn man sich gut aufgehoben fühlt.
Wir machten uns danach auf die überaus langwidrige Suche nach einer Tasche für mich. Wir haben dafür einfach mal drei Stunden gebraucht, aber zwischendrin noch die ein oder andere Kleinigkeit (und leckeres Eis) mitgenommen. Zwischendrin traf ich auch noch Xander und seinen Bruder, das war doch alles ganz nett.
Danach gingen wir direkt zum Essen über – die gute Frau mit der ich den Tag verbrachte kann glücklicherweise sehr gut kochen. Den Rest werde ich gleich vernichten, hehe.
Und nach einer gemeinsamen Hunderunde trennten sich schließlich unsere Wege in Richtung der verschiedenen Abendbeschäftigungen. Vorher gelang es mir jedoch noch mich beim Pullover ausziehen in neuerliche Schmerzen zu begeben. Da hingen wohl Haare im Piercing, jedenfalls blutete es kurz. Bis Morgen lasse ich es jedenfalls besser in Ruhe…

Wo wir grade von Morgen reden – ich muss irgendwann aufstehen.
Gute Nacht liebe Welt.

Zitat der Woche

23. März 2012

„Du bist einfach viel zu dickköpfig!“

„Gar nicht!“