Herdgeflüster

…oder der harte Weg zur Suppe.

Laralein wollte etwas Essen. Spargelsuppe war von Gestern noch da. Stand sogar noch auf dem Herd, alles wunderprächtig.
Herd angemacht.
5 Minuten später fällt mir auf, dass der dicke Suppentopf ja auf der kleinsten Herdplatte stellt. Kopf auf Tisch, Topf umgestellt, andere Platte an, warten.
Diverse Zeitungen und Werbeprospekte werden zu Unterhaltungszwecken durchblättert. Irgendwann ist die Suppe warm.
Erster Teller verschlungen. Zeitung erzählt mir dass sogar Politiker anfangen zu kapieren dass nicht nur Hunde sondern auch Halter kontrolliert werden müssen. Komisch dass diese Erkenntnis so viel Blut gebraucht hat. Bei mir ging das irgendwie schneller. Egal.
Nächster Teller. Oh, läuft da was am Teller runter? Mal nachgu-aaargh! Halben Teller über Herd und Hand verkippt, knurrig in die Spüle gedeppert und den Mist saubergewischt. Oh, haha, da läuft ja was innen an der Herdscheibe runter. Aber nicht an der Herdscheibe an die man rankommt, wenn man den Herd aufmacht. Nein nein. An die Äussere von Innen.
Das Ergebnis: Herd aufgeschraubt, festgestellt dass man nicht ordentlich n die Scheibe rankommt, mit Lappen und vielen Stöckern rumgefuchtelt, irgendwann aufgehört und das alles wieder zusammengedreht.
Opfer:
– ein Teller Suppe
– meine gute Laune
– eine saubere Herdscheibe

Grummel!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s