Archive for September 2008

Wir

26. September 2008

Es gibt kein Dunkel in der Welt,
die Sonne durchdringt selbst die Nacht,
solange du mich sicher hälst,
solange du über mich wachst.

Es gibt keine Schatten mehr,
das Licht ist gleißend – immerdar,
bei dir fällt alles von mir ab, was schwer
mir auf den Schultern lag.

Es gibt nur uns und niemand‘ sonst,
die Welt gehört uns ganz allein,
wir stehn im Auge des Orkans,
und werden doch unsterblich sein.

by Laracoa’08

Advertisements

Ein Sonnentag

25. September 2008

Die Sonne scheint, die Welt ist schön, und Lara möchte dichten gehn…
Schule war angenehm, gleich hab ich eine schöne Verabredung und dann wird gejuggert.
Danach noch das Training, zudem ich es endlich mal wieder schaffen möchte.
Jetzt höre ich schöne Musik und tue nur schöne Dinge. Schreiben zum Beispiel.
Es geht mir wunderbar, ich weiß alles was ich wissen möchte, und ich bin überglücklich mit meiner Situation. Schuld sind nun mal wieder die üblichen Verdächtigen, und ich kann überdies nur jedem raten sich von mir fernzuhalten: Meine Gefühle sind, in jedem Bezug, etwa so zuverlässig wie die Wahlversprechen deutscher Politiker.
Aber darum geht es nicht. Es geht darum dass die Welt wunderschön ist, ich mich auf Sonntag freue, auf Heute und auf Morgen.
Auf jeden kommenden Moment.
Alles ist wunderbar.
Ich erwarte dass irgendetwas diese Perfektion zerbricht, aber ich geniesse sie, solange man sie mir zugesteht. Und ich schreibe Namen in den Sand.

…Regen?

22. September 2008

Hey, es regnet.
Etwa seit mir gesagt wurde das jemand dem Regen beim Fallen zusieht, hat es auch hier damit angefangen. Frechheit 🙂
Ich höre schöne Musik, habe zwar meine Massage nicht gekriegt aber dafür darf ich gleich mit Felice schreiben. Jajaa, alles ist gut. Oder so.
Zumindest in meiner Welt.
Okay, auch da eigentlich nicht so richtig. Hundi flüchtet vor mir und kratzt sich. Es ist zum Heulen, aber ich versuche es zu ignorieren und gut gelaunt zu sein, damit sie sich nicht fürchtet. Es klappt nicht. Egal.
Überhaupt nicht egal, aber ich geh jetzt mit ihr in den regen.
Ich will das maal wieder alles so läuft wie ich es will…warum ist das so schwierig? Hab noch ein A2 Blatt, werde Morgen taausende davon brauchen, und muss auf diesem einen die Hausaufgabe erledigen. Na toll.
Uff. Ich denke einfach nicht dran und versuche mich zu entspannen. Klappt eh nicht, hilft auch nicht, aber man kanns ja mal versuchen.
Eben war noch alles anders. komisch.
Egal, freu mich auf die Ferien.
Baba

Wasauchimmer…

19. September 2008

Ich will über Berlin schreiben, aber um 15 nach bekomme ich äusserst wichtigen Besuch.
Ich will mir noch Bananen braten aber ich will auch hier schreiben.
Ausserdem habe ich auch persönlichen Krempel loszuwerden, also versuche ich beides etwas schneller als sonst.

Berlin:
War toll.
31 Mannschaften, von denen wir Platz 17+18 mit unseren zwei Teams geholt haben, ich hab im Team auf dem 18. gespielt.
Juggerturniere sind wunderbar. Nicht nur dass es von früh bis spät immer Grund genug gibt sich zu pompfen, mit eigenen oder fremden Mitspielern zu trainieren und schlussendlich gegeneinander anzutreten – ganz ’nebenbei‘ ist so ein Turnier auch eine riesige Party, bei der man Freunde und tolle Menschen aus allen Teilen Deutschlands und der Welt wiedertrifft.
So waren Iren und Australier da, die Iren kannte ich schon, aber auch mit den Australiern hatten wir sehr viel Spaß, und ich bin froh sie kennengelernt zu haben.
Alles in allem war es herrlich, nicht zuletzt weil die Grünanlagen Guerillias im Finale gegen Rigor Mortis nich bloß Sieger der Herzen sondern auch tatsächlicher Turniersieger wurden.
Nocheinmal Gruß und Respekt an die Grünen. (Das hat ja nur geklappt weil ihr unseren Glaunar habt…;))

Wie auch immer, ich habe das Wochenende, trotzdem die erste Nacht zum Erfrieren getaugt hätte, sehr genossen.

Weiter also zu mir.
Ich bin sehr verwirrt. Ich bin das häufiger, aber heute hat es einen handfesten Grund.
Nein, nicht das langhaarige Mannsvolk meines näheren Freundeskreises ist verantwortlich zu machen, sondern erstens jemand ganz anderes und zweitens eine äusserst ungesunde Mischung aus Phantasie und schlechtem Gewissen.
Nein, getan hab ich nichts, aber trotzdem war der Traum ziemlich…naja, traumatisierend, er hat mich den ganzen Tag nicht losgelassen, und komisch fühle ich mich immernoch.
Was mach ich denn jetzt?
Ich meine…es gäbe nur eine Möglichkeit, aber die steht nicht zur Debatte, weshalb ich erstmal gar nichts tue, ausser diese hässlichen Käfer in meinem Zimmer zu erschlagen.
Und weiterzuträumen.
In diesem Sinne, und auf dem Weg zu gebratenen Bananen,
Lara

Bye Bye

12. September 2008

…und ab nach Berlin.
Um 18 Uhr gehts los zur Jugger Meistershaft nach Berlin. Oooh, ich seh die Iren wieder, die sind toll, und Dänen und Australier kommen auch.
Ich freu mich wie ein Schneekönig und geh deswegen direkt off.
Bis später 🙂

Jedem der Seine

8. September 2008

Ich bin dann mal off…

4. September 2008

…faszinierenderweise habe ich diesen Eintrag um 11:19 begonnen.
Das sagt genug, oder?

Ich werde dick und fett, die Leute rennen mir reihenweise davon und ich komm nicht hinterher, mein kleiner Bruder droht mich beim Armdrücken zu schlagen…ihr seht, es gilt einiges zu ändern und aufzuholen.
Darunter fallen folgende Punkte:
– weniger Internetkonsum
– weniger Schokolade, Kakao und alles was sonst noch lecker ist
– mehr Sport
– mehr mit Hundi raus
– mehr Obst und dergleichen

Um das alles zu erfüllen geh ich jetzt los.
Wir sehn uns noch früh genug, und sei es im Dreck liegend auf dem Juggerfeld.
Lara

Krea-was?

1. September 2008

Ich hab Sören nen Eintrag versprochen.
Und ich müsste mit einigen Charas tippen.
Aber mein Kopf ist leerer als mein Teller, und wer mich kennt weiß was das heißt.
Das hier zu schreiben ist ja noch einfach – ich muss ja nur ein wenig erzählen um weitere Einheiten zu bekommen – jaja, ein mysteriöses Spiel – aber RPG? Das fühlt sich an als habe jemand all meine Inspiration aus mir gesaugt und seinem Salatdressing zugefügt.
Ich versuche nun mein Pensum mit Musik wieder aufzufüllen – und vielleicht finde ich auch noch etwas Schokolade irgendwo. Aber…argh.

Ach ja, Unwort des Schuljahres: NIPSILD.

Ich erkläre das nicht, denn es ist genauso ein Blödsinn wie ‚lebe deine Träume‘ und dieser ganze ‚die Welt ist ein Blumenmeer‘-Scheiß. Zumindest in dieser Form wird es angewendet. Du hast ein Problem? Ha, mir doch scheißegal. Lös es selber, wenn du kannst, oder kassier deine 6, wenn du es nicht kannst.
Ganz schön unsympatische Einstellung.

Wie auch immer – ich will ‚Ja Herr und Meister‘ haben 🙂 Das ist ein tolles Spiel 😉

Ich wage mich nun doch mal an ein oder zwei Züge – mal sehen was dabei so rum kommt.
Einen schönen Abend noch,
Lara